Der Begriff der 4-Phasen-Rhinomanometrie ist identisch mit dem der “Hochauflösenden Rhinomanometrie”. Dieser Begriff wurde von Vogt und Hoffrichter 1994 gewählt, um eine Darstellung der Druck-Volumenstrom-Beziehung von der bis dahin verwendeten Form zweier im Achsenschnittpunkt sich kreuzender Linien abzugrenzen: die korrekte Form einer solchen Kurve muss die Form einer mehr oder weniger offenen Schleife haben, welche nicht notwendigerweise durch den Achsenschnittpunkt läuft. Damit kommen getrennt eine aufsteigende und absteigende Atemteilphase während Inspiration und Exspiration zur Darstellung.

 

Während einer Konsensuskonferenz des “International Standardization Committee On The Objective Assessment Of The Upper Airway” in Brüssel 2003, wurde dafür der Begriff der 4-Phasen-Rhinomanometrie vorgeschlagen und diese als Verbesserung der Rhinomanometrie anerkannt. In den Folgejahren erfolgte eine intensive internationale Anwendungsforschung auf diesem Gebiet. Das Ergebnis ist im Supplement 21 zur Zeitschrift “Rhinology” zusammengefasst, welches die Historie, die technischen und physikalischen Grundlagen, die statistische Auswertung von mehr als 1500 Fällen sowie eine neue Klassifizierung der nasalen Obstruktion enthält. Diese beruht auf der Auswertung der logarithmischen Werte für den Vertex Resistance (Scheitelwiderstand) und den Effective Resistance (Effektivewiderstand). Dadurch wird sowohl der Übergang von der Schätzung zur Messung erreicht als auch eine statistisch signifikante Korrelation zwischen subjektiven Beschwerden und objektiven Befunden. Im praktischen Teil werden wesentliche Anwendungsdetails auf der Basis des ISOANA-Standards dargestellt, darunter insbesondere Empfehlungen zur Kalibrierung, Ankopplung des Druckschlauches und zu hygienischen Erfordernissen.

Ein PDF-File kann hier oder von der Homepage der Zeitschrift “Rhinology” (www.rhinologyjournal.com) frei heruntergeladen werden. Eine Zusammenfassung der Neuerungen der 4-Phasen-Rhinomanometrie findet sich in der Zeitschrift “HNO-Nachrichten”, 2(2010), 2-5.

 

Das Rhinomanometer 4RHINO realisiert als weltweit erstes Rhinomanometer die Schlußfolgerungen inter- disziplinärer und internationaler Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Funktionsdiagnostik des nasalen Luftstromes.